Basisausbildung

img-basisausbildung

Die Begleithundeprüfung ist Voraussetzung für alle weitere Prüfungen und Wettkämpfe. Sie besteht aus drei Teilen.

 

1. Teil: Theorie – Überprüfung der Sachkunde des Hundeführers
Nach bestandener schriftlicher Prüfung beginnt der praktische Teil. (aktuelle Prüfungsbögen)

2. Teil: Unterordnung – Vorführung des Hundes auf dem Übungsplatz
Es werden Leinenführigkeit, Freifolge, Sitz und Platz aus der Bewegung Ablegen mit Herankommen, Ablegen unter Ablenkung (Personengruppe) geprüft.

Für die Dauer der Vorführung eines zweiten Hundes muss der erste abliegen und dessen Hundeführer-in ca. 20 Schritte entfernt stehen bleiben.

Im Anschluss an den praktischen Teil der Prüfung erfolgt die Richterbesprechung. Lautet das Urteil “Bestanden”, darf der Außenteil – Verkehrsteil absolviert werden.

3. Teil: Verkehrsteil
Dieser Teil der Prüfung wird im öffentlichen Gelände durchgeführt, um das soziale Verhalten des Hundes zu überprüfen. Der Hund soll zeigen, dass er an der Leine, oder auch alleine angebunden, in den verschiedensten Situationen die Ruhe bewahrt und z.B. Menschen mit und ohne Hund, Fahrrad, Kinderwagen, u.ä. ohne Aufregung passieren lässt.

Trainingszeiten

Einzelarbeit BH – Prüfungsvorbereitung – Dagmar Brähler Dienstag 17.45 – 18.30 Uhr

Gruppenarbeit – Dagmar Brähler/Manja Wolf/Christine Hauk Samstag 15.30 – 16.00 Uhr

Einzelarbeit BH – Dagmar Brähler/Manja Wolf/Christine Hauk Samstag 16.00 – 17.00 Uhr

Trainer

Dagmar Brähler
Manja Wolf
Christine Hauk
Bilder folgen noch