Longieren

Longieren

Das Longieren mit Hund oder Longiertraining ist eine Trainingsform, bei der der Hund außen um einen Kreis läuft und dabei den Kommandos des Hundeführers folgt. Dies fördert die Bindung und die Kommunikation zwischen Hund und Hundeführer.

Geschichte:
Genau bekannt ist es nicht, woher genau Longieren mit Hunden kommt. In Skandinavien wurden Diensthunde mit dieser Methode trainiert um eine höhere Ausdauer zu bekommen, aber es gibt auch Theorien, dass es von der Hütearbeit abgeleitet wurde, wo die Schafe in einem Pferch sind und der Hund lernt diesen zu umrunden.
Aber egal woher es auch kommt, es macht Spaß und bietet viele Trainingsmöglichkeiten.

Trainingsziel:
Hund und Hundeführer lernen, die Körpersprache gegenseitig besser zu beobachten und ihre Aktionen zu koordinieren. So kommt es zu einer Vertiefung der Bindung.
Der Hund lernt außerdem Tabuzonen zu akzeptieren und auch auf Distanz zu seinem Menschen zu agieren.

Training:
Bei uns trainieren wir mit einer Tabuzone.
Begonnen wird an einem Kreis (abgesteckt wird dieser mit einem Band) mit ca. 10m Durchmesser. Der Hund muss außerhalb des Kreises bleiben und der Mensch läuft im Inneren. Zu Beginn ist der Hund noch an der Leine, welche aber schnell abgebaut wird. Der Hund lernt die Tabuzone zu akzeptieren und der Hundeführer arbeitet sich immer weiter in die Mitte des Kreises vor. Schließlich bewegt sich der Hundeführer im Mittelpunkt des Kreises und der Hund läuft außen um den Kreis. Auch der Hundeführer lernt bei den Übungseinheiten, seine Körperhaltung zu kontrollieren und zu verfeinern, um eine optimale Kommunikation mit dem Hund zu gewährleisten. So profitieren sowohl Hund als auch Mensch von dem Training. Der Hund lernt z.B. Richtungswechsel und ein Stopp aus dem Laufen heraus auszuführen, rein auf die Körpersprache des Hundeführers hin, ohne verbale Kommandos. Hat das Team (Mensch und Hund) die Grundlagen erlernt, kann man am Kreis weitere Übungen einbauen. Man kann z.B. Hindernisse aus dem Agility einbauen, kleine Sprünge, Tunnel, es können Tricks hinzugenommen werden und es gibt auch Gangartwechsel. Hier lernt der Hund Schritt, Trab und Galopp auf Anweisung auszuführen. Später kann man auch an 2 oder mehr Kreisen arbeiten. Nicht zu unterschätzen ist die körperliche und geistige Auslastung der Hunde, auch wenn es aussieht, als ob der Hund nur ein bisschen im Kreis rennt, ist es soviel mehr und wir müssen darauf achten, den Hund nicht zu überfordern.

Wie man sieht, die Möglichkeiten sind unendlich…………..
Es wird nie langweilig und es macht viel Spaß!!!!

Aber das Wichtigste ist tatsächlich, und ich beziehe mich auf den Anfang dieses Textes, dass die Kommunikation und die Bindung zwischen Hund und Mensch gefördert und verbessert wird.

 

Trainingszeiten:

Samstag

Longieren Sylvia Kosanka 17.00 Uhr - open end

Sportarten für Hund und Herrchen

img-sportarten Der SSGH-Bockenheim bietet eine Vielzahl von Sportarten an. Näher Informationen finden Sie mit einem Klick auf den gewünschten Button unterhalb dieses Textes.

Longieren

Das Longieren mit Hund oder Longiertraining ist eine Trainingsform, bei der der Hund außen um einen Kreis läuft und dabei den Kommandos des Hundeführers folgt. Dies fördert die Bindung und die Kommunikation zwischen Hund und Hundeführer. Geschichte: Genau bekannt ist es nicht, woher genau Longieren mit Hunden kommt. In Skandinavien wurden Diensthunde mit dieser Methode […]

Mehr...

Rally Obedience

Rally Obedience als sogenannte Fun-Sportart ist erst seit 1.10.2012 vom VDH anerkannt. Der Amerikaner Charles „Bud“ Kramer kreierte diese Variante, um Hundebesitzer zu erreichen, denen die Anforderungen der klassischen Unterordnung oder des Obedience nicht zusagen. Seit Ende der neunziger Jahre wird Rally Obedience (RO) in den USA betrieben und findet auch in Europa immer mehr […]

Mehr...

Clickern

Kombination aus Tricktraining – Freeshaping – Formen von Verhaltensketten – DogDance/Heelwork Wer rastet, rostet. Das gilt für Hunde gleichermaßen, wie für Menschen. Tricktraining ist Entertainment für Hund und Mensch, im wahrsten Sinne des Wortes. Nicht nur reine körperliche Auslastung, sondern auch geistige Auslastung macht aus unserem Hund einen ausgeglichenen Begleiter. Die enorme Vielseitigkeit von Tricktraining […]

Mehr...

Agility

Agility (Gewandtheit / Wendigkeit) wurde 1977 erstmals als Showprogramm während der Crufts Dog Show in London vorgeführt. Ein reitsportbegeistertes Komiteemitglied „erfand“ einen Parcours für Hunde. Da der VPG –Sport in England nur den Diensthunden vorbehalten war, fand das, was als reines Showprogramm begann, durch sportbegeisterte Hundebesitzer-innen bald seinen Weg in die Vereine: Agility war geboren. […]

Mehr...

Obedience

Seit dem Jahr 2000 wird bei uns Obedience angeboten, wo wir seither mit der Zahl der abgelegten Prüfungen an der Spitze stehen. In die Ausbildung fließt die Erfahrung unserer eigenen Ringstewards sowie Leistungsrichter ein und wir bieten jährlich 5-6 Prüfungsveranstaltungen sowie Fortbildungen/Seminare für die Hundeführer an, die im wöchentlichen Übungsbetrieb von 8 ausgebildeten Trainern betreut […]

Mehr...

Dogdance

Über den Ursprung und die Entstehung von DogDance ist man sich nicht ganz einig. Es soll jedoch fast zeitgleich in den USA, in Kanada und in England entstanden sein… Sicher ist aber, dass sich DogDance mittlerweile wie ein Virus weiträumig verbreitet hat. In vielen Teilen Europas finden bereits regelmäßig internationale DogDance-Turniere statt. Seit November 2009 […]

Mehr...

THS Turnierhundesport

Fit und gesund, durch Sport mit dem Hund– der THS – besteht aus sieben Disziplinen: I. VK1 – VIERKAMPF 1 II. VK2 – VIERKAMPF 2 III. HINDERNISLAUF IV. GELÄNDELAUF V. CSC – COMBINATIONS-SPEED-CUP VI. QSC – QUALIFACATIONS-SPEED-CUP VII. SHORTY THS – früher auch Breitensport genannt, vereint das gesamte Spektrum vom Breiten- bis hin zum Spitzenhundesport. […]

Mehr...

Flyball

Flyball ist eine Hundesportart, welche ca. 1990 von Amerika nach England und dann weiter nach Mitteleuropa gekommen ist. Flyball besteht aus vier Hürden, welche in einer Reihe aufgestellt sind, und einer Flyballmaschine. Der Hund versucht beim Flyball möglichst schnell über die vier Hürden zur Flyballmaschine zu gelangen, den Auslösetaster der Flyballmaschine zu betätigen, den Ball […]

Mehr...

GHS

Aufbauend auf der schon beschriebenen BH-Prüfung wird bei uns auch die Ausbildung im GHS-Bereich angeboten. Die Vielseitigkeitsprüfung (in drei 3 Varianten je nach Schwierigkeitsgrad möglich) konzentriert sich auf drei Bereiche: 1. Fährte Hier muß der Hund eine von seinem Hundeführer oder bei fortgeschrittenem Ausbildungsstand auch von einer fremden Person, gelegte Fährte, auf den unterschiedlichsten Bodenformen […]

Mehr...

Unser Verein zählt derzeit ca. 300 Mitglieder.
Lesen Sie mehr...